Leistungsstark für unsere Mitglieder

Nutzen Sie die Vorteile einer starken Solidargemeinschaft

  • Wir vertreten über 22.000 Haushalte in der Region Bonn/ Rhein-Sieg/ Ahr.
  • Wir beraten und vertreten Sie durch unsere Juristinnen und Juristen vom ersten Tag Ihrer Mitgliedschaft an in allen mietrechtlichen Angelegenheiten.
  • Wir überprüfen für Sie Mieterhöhungen, Forderungen zu Modernisierungen, Vereinbarungen zu Schönheitsreparaturen, Mietverträge, Heiz- und Nebenkostenabrechnungen und vieles mehr.
  • Wir führen für Sie den Schriftverkehr mit Ihrem Vermieter, dessen Anwalt oder der Verwaltung.
  • Wir erteilen telefonische Rechtsauskünfte für unsere Mitglieder während unserer Telefonberatungszeiten.
  • Wir stehen Ihnen nach Vereinbarung für ausführliche Beratungen zur Verfügung.
  • Wir haben für Sie eine  Mietrechtsschutzversicherung abgeschlossen, damit Sie im Falle eines Prozesses abgesichert sind. 
  • Wir vermitteln Ihnen auf Wunsch zusätzliche Hilfe durch freie Mitarbeiter bei Wohnungsübergaben, Belegeinsicht, bei Nebenkostenabrechnungen und Mängelfeststellungen vor Ort in Ihrer Wohnung. (Diese Zusatzleistungen sind nicht im Beitrag enthalten.)
  • Wir senden Ihnen alle zwei Monate die Mieterzeitung.
  • Wir halten umfangreiches Informationsmaterial für Sie bereit. Broschüren des DMB können bei uns erworben werden. 
  • Wir sind die Mieterlobby in der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahr. Wir nehmen die politische Interessenvertretung wahr und organisieren Mieterversammlungen. 
  • Wir sind Mitherausgeber der  Mietspiegel in der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahr.
  • Wir sind Mitglied im Deutschen Mieterbund, der Organisation der Mieter

 


Foto: istockphoto

DMB Rechtsberatung

Unser flexibles Beratungsangebot 

Wir behandeln jedes Problem ganz individuell

Denn je nach Umfang eines Mietrechts-Problems und der Dringlichkeit im Einzelfall haben Ratsuchende unterschiedliche Beratungswünsche.


Der Mieterbund ist daher in seinem Beratungsangebot flexibel und bietet

  • ausführliche Beratungstermine, auch telefonisch,  nach Terminvereinbarung
  • tägliche Telefonhotline zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr
  • persönliche Telefonberatung zu laufenden Fällen zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr

  • Beantwortung schriftlicher Anfragen (per Brief, Fax oder Email); Emails werden aus Gründen der Gleichbehandlung wie andere schriftliche Anfragen behandelt.