Schlichten ist besser als Prozessieren

Der Mieterbund will seinen Mitgliedern auf Grundlage der geltenden Gesetze zu ihrem Recht verhelfen. 

Ein vorrangiges Ziel der Beratung ist aber auch, unnötige Streitigkeiten zu vermeiden, insbesondere vor Gericht. Der Mieterbund versteht sich in erster Linie als Streitschlichter und kann da eine überaus erfolgreiche Bilanz vorweisen: Mitglieder des Mieterbundes waren 2008 nur 300 Mal in einen Mietprozess verwickelt. Der ist manchmal unvermeidlich, zum Beispiel, weil der Vermieter klagt. Die überwiegende Zahl der Prozesse ging zugunsten der Mieter aus. Rechtsberatung und außergerichtliche Vertretung (einschließlich Schriftwechsel) sind kostenlos. Vom Tag der Beitrittserklärung an kann die Beratung in Anspruch genommen werden; eine Wartezeit gibt es nicht. Einzige Voraussetzung: Der Mitgliedsbeitrag ist bezahlt.




Newsletter...