21.05.2010rss_feed

CDU und Grüne verbauen Zukunft des Wohnungsbaus

Mit großer Verärgerung hat der Deutsche Mieterbund Bonn/Rhein-Sieg/Ahr  e.V. feststellen müssen, dass die Fraktion der CDU und der Grünen erneut im Finanzausschuss der Stadt Bonn den Antrag abgelehnt haben, dass die Vebowag im nächsten Jahre mindestens 200 öffentlich geförderte Wohnungen bauen soll.

Der Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit hatte sich in seiner letzen Sitzung einstimmig für eine entsprechende Planung ausgesprochen. Dies war vor der Landtagswahl. Nach der Landtagswahl wollen offensichtlich die Mehrheitsfraktionen hiervon nichts mehr wissen. Dasselbe war bereits vor und nach der Bundestagswahl 2009 der Fall.

 

Bernhard von Grünberg:

Diese Haltung wird sich rächen. Die Wohnungsmarktsituation in Bonn wird immer schwieriger und es ist nicht auszuschließen, dass in Zukunft immer weniger Geld vom Land für den Wohnungsbau zur Verfügung steht. Besonders unverständlich ist die Haltung der Grünen. Auf Landesebene kämpfen sie für mehr öffentlich geförderten Wohnungsbau, auf kommunaler Ebene in Bonn wird dies verhindert.

 

Auch die Stadtverwaltung hat eindrucksvoll dargelegt, welche erheblichen Probleme ohne aktive Wohnungsmarktpolitik in Bonn entstehen werden. Offensichtlich werden diese Überlegungen von den Mehrheitsfraktionen nicht zur Kenntnis genommen und ausgeblendet.