14.12.2009rss_feed

Jahresempfang

am 9. Dezember 2009 in der Hauptgeschäftsstelle in Bonn

Jahresempfang beim Mieterbund

Der Mieterbund Bonn hatte geladen und viele Gäste folgten der Einladung zum Jahresempfang im weihnachtlich geschmückten Sitzungssaal. Hauptgeschäftsführer Bernhard von Grünberg begrüßte Jürgen Nimptsch, der zum ersten Mal als Oberbürgermeister zu Gast war. In seiner Rede lobte Nimptsch den Verein dafür, daß er sich seit 90 Jahren für die Belange der Mieterinnen und Mieter einsetzt. Auch Stadtdirektor Dr. Volker Kregel war gekommen, ebenso wie  Sozialdezernentin Angelika Wahrheit. Auch die Vertreter von Haus und Grund, Helmut Hergarten und Prof. Hans Rudolf Sangenstedt waren unter den Gästen.


Bernhard von Grünberg kritisiert Landesregierung und Pläne der Bundesregierung

Von Grünberg kritisierte in seiner Rede die Entscheidung der Landesregierung, das Landeswohnungsbauvermögen in die NRW-Bank zu integrieren und dafür die Zweckbestimmung ausschließlich für den Wohnungsbau aufzuheben. Es sei zu befürchten, daß bei der angespannten Haushaltslage des Landes zukünftig harte Verteilungskämpfe um dieses Vermögen ausgeforchten würden. 

Scharf kritisierte er auch die Pläne der neuen Bundesregierung das Mietrecht zu reformieren. Beispielhaft nannte er hier die Planungen, die Kündigungsfristen  für Mieter und Vermieter auf je drei Monate anzugleichen. Auch die geplante Einschränkung des Rechts auf Mietminderung bei energetischen Modernisierungsmaßnahmen ist aus Sicht des Mieterbundes problematisch.