07.04.2011rss_feed

Wohnbau-Mieter aufgepasst!

Renovierungeinzug2 Rzkl

Mieterbund warnt vor Übervorteilung der Wohnbau-Mieter

 

Zurzeit werden von der Wohnbau GmbH Schreiben an die Mieter versendet, in denen eine Vertragsänderung vorgeschlagen wird, die alle Renovierungspflichten auf die Mieter übertragen soll. Als Gegenleistung sollen die Mieter einmalig einen Zuschlag in Höhe von 300,- € zu Renovierungsarbeiten erhalten.
 
Dazu erklärt der Vorsitzende des Mieterbundes Bonn/Rhein-Sieg/Ahr e.V., Bernhard von Grünberg:
Wir empfehlen den Mietern, diesen Vorschlag der Wohnbau nicht anzunehmen. Die einmalige Zahlung eines so geringen Betrages steht in keinem Verhältnis zu den möglicherweise enormen Kosten der Mieter für Renovierungen insbesondere im Falle eines Auszugs aus der Wohnung.

Kein Anspruch auf Vertragsänderung!

Von Grünberg erklärt weiter, dass die Mieter keinerlei Konsequenzen zu befürchten hätten, wenn Sie nicht zustimmten. Die Wohnbau hat keinerlei Anspruch auf diese Vertragsänderung.