Newsletter...



22.11.2016 rss_feed

Heizungsausfall - was tun?

 

Was müssen Mieter beachten, wenn die Heizung nicht funktioniert?

 

 

- Der Vermieter muss sofort benachrichtigt werden

- Es muss ihm eine Frist zur Reparatur gesetzt werden

- Die Mieter müssen sich eine Mietminderung vorbehalten

 

Temperaturprotokoll führen:  

Damit diese Rechte durchgesetzt werden können, muss der Mieter unbedingt ein Temperaturprotokoll führen. Konkret bedeutet dies, dass der Mieter täglich die Temperatur in den einzelnen Zimmern messen und notieren muss. Nur so kann man überhaupt nachweisen, wie kalt es war.

Dies hat dann Auswirkungen auf die Höhe der Mietminderung.

 

Elektrische Heizgeräte:

Stellt der Vermieter elektrische Heizungen auf, muss er natürlich die anfallenden Stromkosten übernehmen.

Das heißt, es muss schriftlich festgehalten werden, wie lange diese Heizungen laufen, damit man die verbrauchten Kilowattstunden erfasst werden können.

Wenn die Heizungen ein Zählsystem haben, muss der Anfangs- und Endstand bei Auf- und Abbau festgehalten werden.