25.11.2011rss_feed

Mietspiegel 2011

Der neue Mietspiegel für die Bundesstadt Bonn zeigt die aktuelle Wohnungsnot in Bonn bei unteren und mittleren Einkommensgruppen

Er enthält zugleich eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht lautet: Wegen der positiven Beschäftigungsentwicklung in Bonn steigt die Bevölkerung weiter an, was sich auch in der Mietpreisentwicklung durch steigende Mieten niederschlägt.

Die schlechte Nachricht lautet: Durch diese steigenden Mieten verschärft sich die ohnehin angespannte Wohnungsmarktsituation in Bonn insbesondere für Haushalte mit mittleren und niedrigen Einkommen weiter.

Dazu erklärt der Vorsitzende des Mieterbundes Bonn/ Rhein-Sieg/ Ahr, Bernhard von Grünberg:
Die angespannte Wohnungssituation ist umso bedenklicher, weil die Einkommen der Menschen tendenziell sinken werden. Dies liegt zum einen am wachsenden Niedriglohnbereich und zum anderen an zu erwartenden niedrigeren Renten. Der Mieterbund fordert daher die Kommunalpolitik auf, der Wohnungspolitik in Bonn wieder einen höheren Stellenwert einzuräumen.

Dazu von Grünberg: Wir halten folgende Maßnahmen für erforderlich:

- Reduzierung der Baulandpreise

- Ausstattung der Vebowag mit ausreichendem Eigenkapital für öffentlich geförderte Baumaßnahmen

- Prüfung von kommunalen Sonderzuschüssen für Baumaßnahmen.

 

Hintergrund: Der neue qualifizierter Mietspiegel für die Bundesstadt Bonn ersetzt den Mietspiegel von 2007 nach einer rechnerischen Fortschreibung im Jahr 2009.

Der ausgewertete Datenbestand beinhaltet dabei nur Wohnungen, keine vermieteten Häuser. Er beinhaltet Wohnflächen von 20 bis 150 m². Die mittlere Wohnfläche beträgt 69,1 m².

Die Durchschnittsmiete bei einer solchen Wohnfläche hat sich von bisher etwa 7,- €/ qm auf ca. 7,40 €/ qm erhöht.

Allerdings muss bei Vergleichen berücksichtigt werden, dass dem jetzigen Mietspiegel 2011 ein neues Ausstattungsmodell zu Grunde liegt und es auch bei den einzelnen Baualtersklassen jetzt eine differenzierte Auswertung gibt.

 

Hier geht es zur Online-Berechnung: bit.ly/1a3KBEw