22.07.2021

Unwetterkatastrophe Spendenaufruf

Die dramatische Hochwasser-Situation, die in der Region vor allem den westlichen Rhein-Sieg-Kreis sowie das Ahr-Gebiet getroffen hat, hat für viele Menschen dramatische Auswirkungen. Dutzende Tote, zahllose Verlust an Hab und Gut bis hin zu ganzen Häusern.

 

Vor diesem Hintergrund rufen wir unsere Mitglieder, aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger zur Hilfe für die Opfer der Umweltkatastrophe auf.

Der AWO-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg und der  AWO Bonn-Stadt mit ingesamt 6.000  und wir mit über 23.000 Mitgliederhaushalten gehören zu den mitgliederstärksten Vereinen in der Region. 

 

Die gemeinnützige Arbeiterwohlfahrt Bonn-Stadt stellt dafür ein Spendenkonto zur Verfügung bei der

Sparkasse KölnBonn

IBAN DE06370501980000048322
BIC COLSDE33
Stichwort: Hochwasserhilfe

 

Weitere Hilfsmöglichkeiten:

Bonn: 

Der Mieterbund sammelt Angebote zur vorübergehenden Unterbringung obdachlos gewordener Betroffene. 
hochwasserhilfe@mieterbund-bonn.de 

Sachspenden
Abgabestelle Geschäftsstelle Bonn: Noeggerathsr. 49 während der Geschäftszeiten.

Siegburg:
Sachspenden Abgabestelle: Sozialkaufhaus BrauchBar in der Siegburger Schumannstraße. 

Der DMB hat eine Spende von 1000 Euro für die Opfer der Unwetterkatastrophe überwiesen  und werden als Organisation auch weiterhin alles tun, um die Betroffenen zu unterstützen.

Wir verweisen in diesem Zusammenhang darauf, dass Betroffene sich OHNE Terminvergabe bei uns melden können. 

 

NRW und Rheinland-Pfalz haben die wichtigsten Informationen zur Beantragung von Unterstützung zusammen getragen.
Soforthilfe NRW 

Soforthilfe Rheinland-Pfalz