17.01.2024rss_feed

Wartezeiten bei Terminvergabe

Von Dezember bis März ist beim Mieterbund immer viel los, es sind die Monate, in denen sehr viele Nebenkostenabrechnungen geprüft werden müssen und sich deshalb die Wartezeiten auf Termine verlängern können.

Wie können Sie uns helfen, damit wir schneller ihre Unterlagen bearbeiten können?


1. Kalkulieren Sie mindestens eine 4-wöchtige Wartezeit bei der Terminvergabe ein, in Spitzenzeiten wie jetzt liegen wir bei einer Wartezeit von über fünf Wochen.

2. Senden Sie uns Ihre Unterlagen schon vorab und setzen Sie in den Betreff der Mail die Mitgliedsnummer. Unsere Verwaltung kann das Dokument schneller in die eAkte übertragen.

3. Manche Fragen lassen sich gut in der Telefonberatung klären. Hierfür ist es aber wichtig, dass unsere Rechtsberater auch die Unterlagen in der eAkte vorfinden.

4. Sie haben einen Präsenztermin, sind aber erkrankt? Wir rufen Sie auch gerne an und besprechen Ihre Fragen am Telefon.

5. Termin die nicht wahrgenommen bitte absagen, dann können sie weitervergegeben werden.

 

Wartezeiten können auch bei der Bearbeitung der Eingangsmails und ausgehender Korrespondenz entstehen.
Haben Sie bitte Geduld, wenn das während eines Termins formulierte Schreiben nicht bereits am folgenden Tag verschickt wird. Die Wartezeiten der Ausgangsschreiben liegt bei über einer Woche.

Schreiben mit einer Frist werden von den Beratern gekennzeichnet und vorgezogen.

 

Wir danken für Ihr Verständnis.